4 Tipps für die optimale Urlaubsbewässerung

Donnerstag, 23. August 2018

4 Tipps für die optimale Urlaubsbewässerung

Damit Ihre Pflanzen gesund bleiben

So geht Ihren Pflanzen im Urlaub nicht das Wasser aus

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihre Pflanzen im Urlaub zuverlässig mit Wasser zu versorgen, sodass diese Ihre Abwesenheit gut und gesund überstehen. Wir haben die populärsten und praktischsten für Sie gesammelt.

1) Gießen Sie vor

Am einfachsten gestaltet sich der Urlaub für Ihre Kakteen sowie Sukkulenten: Sie sind es gewohnt, einige Tage ohne Wasser auszukommen und müssen grundsätzlich nicht so oft gegossen werden. So halten sie es durchaus ein paar Tage ohne Wasser aus, wenn Sie sie vor Ihrer Abreise gut eingießen. Achten Sie jedoch darauf, dass kein überschüssiges Wasser in den Untersetzern stehen bleibt, und geben Sie Ihren Kakteen sowie Sukkulenten für die Dauer Ihres Urlaubs ein Plätzchen im Halbschatten, um den Wasserverbrauch etwas zu reduzieren.

2) Stellen Sie Ihre Pflanzen in große, mit Wasser gefüllte Untersetzer oder Wannen

Indem Sie Ihre Pflanzen in mit Wasser gefüllte Untersetzer oder sogar in Wannen stellen, gehen Sie sicher, dass diese während Ihres Urlaubs nicht austrocknen.

Darüber hinaus können Sie auch spezielle Bewässerungsmatten, die große Mengen an Wasser aufnehmen können, in die Untersetzer geben und Ihre Pflanzen darauf stellen. So geben die Matten das Wasser nach und nach an die Pflanzen ab.

3) Nutzen Sie ein automatisches Bewässerungssystem für Ihre Zimmer-, Kübel- und Topfpflanzen

Wenn Sie niemanden finden wollen oder können, der das Gießen Ihrer Pflanzen während Ihrer Abwesenheit übernimmt, sind automatische Bewässerungssysteme perfekt für Sie.

Das Bewässerungssystem von Blumat ist zum Beispiel eine ebenso einfache wie effektive Möglichkeit, Ihre Pflanzen während Ihres Urlaubs rundum zu versorgen. Dazu müssen Sie lediglich den Tonkegel des Systems in die Erde des Pflanzgefäßes stecken und diesen mit einer Wasserflasche kombinieren. Über den Kegel wird das Wasser in der Flasche kontinuierlich an die Erde abgegeben und so der Durst Ihrer Pflanzen gestillt.

Ähnlich funktioniert auch der Tropf Blumat, der jedoch mit einem Unterdrucksystem arbeitet. Auch hier wird ein Tonkegel in die Erde gesteckt. Dieser ist über einen Schlauch mit einem Wassergefäß verbunden, das etwas höher steht als der Blumentopf. Auf diese Weise können Sie ganz einfach mehrere Topfpflanzen bewässern und Ihren Urlaub beruhigt genießen. Dabei eignet sich dieses System nicht nur für Zimmerpflanzen, sondern auch für Balkonkästen sowie Kübel- und Topfpflanzen.

4) Verwenden Sie Micro-Drip-Systeme für Ihre Gartenpflanzen

Natürlich müssen auch die Pflanzen im Gemüsegarten während des Urlaubs mit ausreichend Wasser versorgt werden, um weiterhin gedeihen und wachsen zu können. Hierfür eignet sich zum Beispiel das Micro-Drip-System von Gardena hervorragend, das speziell für die komfortable und wassersparende Bewässerung von Reihenpflanzungen entwickelt wurde. Sein Hauptbestandteil ist ein Tropfrohr, das mit Hilfe eines Schlauches an einen Wasserhahn angeschlossen wird und Wasser tropfenförmig sowie gleichmäßig an den Boden abgibt.

Als Alternative zu diesem Bewässerungssystem bieten sich Perlschläuche an. Diese werden ebenfalls an einen Wasserhahn angeschlossen und einfach im Garten ausgelegt. Wird das Wasser aufgedreht, schwitzt der Schlauch dieses quasi aus und versorgt auf diese Weise die umliegenden Pflanzen mit Wasser.

Bei beiden Systemen benötigen Sie jedoch entweder einen Bewässerungscomputer zum Regeln der Gießintervalle oder aber jemanden, der das Auf- und Zudrehen des Wasserhahns übernimmt.

Mit diesen Tipps können Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen und zu gesunden und kräftigen Pflanzen zurückkehren. Wir wünschen erholsame Ferien!