Was man bei Kälte, Schnee und Eis im Garten tun kann

Dienstag, 20. Februar 2018

Was man bei Kälte, Schnee und Eis im Garten tun kann

Sehnsucht nach dem Frühling? Auch, wenn es draußen frostig ist, kann man etwas für den Garten tun — auch, wenn es nicht viel ist.

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Schon ist es wieder Februar und die Sehnsucht nach dem Garten wächst. Noch ist es jedoch nicht so weit, denn die meiste Gartenarbeit findet jetzt im Kopf statt. Zu unwirtlich ist das Wetter, zu niedrig die Temperaturen.

Also surft man im Internet, plant für das nächste Jahr, sucht sich Saatgut heraus und macht sich über die neuesten Gartentrends schlau. Nebenbei pflanzt man auch erste Knollen in Blumentöpfen für die Fensterbank. Die Sehnsucht aber, sie wächst mit jedem Tag.

Was man jetzt trotzdem machen kann:

Geräte auf Vordermann bringen

Auch, wenn es draußen noch zu kalt ist für echte Gartenarbeit, so kann man doch schon etwas tun. Die Gartengeräte wollen kontrolliert werden. Sitzt der Spaten noch fest? Ist die Gartenschere scharf? Gehört irgendetwas gewartet oder hat etwas Rost angesetzt?

Außerdem kann man schon kleine Töpfe herrichten, damit man sie im Frühling fürs Samen keimen schnell zur Hand hat.

Schnee abschütteln

Ein bissl was geht immer, heißt es. Und so ist es auch jetzt möglich, etwas im Garten selbst zu tun. Immergrünen Pflanzen kann man behilflich sein, indem man sie von ihrer Schneelast befreit. Das sollte man aber nur machen, wenn Äste und Zweige eisfrei sind. Liegt eine Eisschicht auf ihnen, muss man sie in Ruhe lassen, denn sie brechen sonst sehr schnell ab. Dann muss man Tauwetter abwarten.

Gießen

Ist es wirklich notwendig, im Winter zu gießen? Also grundsätzlich kann man sagen: Ja, ist es. Sind die Pflanzen im Frühling tot, glaubt man meist, sie wären erfroren. Dabei sind sie oft vertrocknet.

Hat man also Kübelpflanzen oder frostsichere Gewürze im Freien, muss man an Tagen ohne Frost überprüfen, ob sie noch genügend Wasser haben. Es kann passieren, dass sie austrocknen. Ist die Erde also trocken, wird gegossen. Schneewasser ist dafür besonders gut, weil es wenig Kalk enthält. Bitte nehmen Sie aber nicht den Schnee vom Gehsteig, denn dieser enthält zu viel Salz.

Es versteht sich von selbst, die Gießkanne nach dem Gießen wieder mit hinein zu nehmen — vor allem, wenn sie halb voll ist. Schon mache Gießkanne hat das Vergessen werden im Freien im Februar nicht überlebt.

In diesem Sinne: freuen wir uns auf den Frühling.